Sie sind hier: Start News NRW Debatte um Schul-Taschenrechner: Sachverständige lehnen Löhrmanns ...

Debatte um Schul-Taschenrechner: Sachverständige lehnen Löhrmanns Vorstoß einhellig ab

NRW

Die Debatte über die verpflichtende Anschaffung von grafikfähigen Taschenrechnern für den Schulunterricht beschäftigte in dieser Woche den Schulausschuss. Zu weiteren Erörterung der Frage hatte der Ausschuss externe Sachverständige eingeladen. Doch noch bevor die Experten im Landtag Stellung nehmen konnten, hatte die Ministerin laut Medienberichten bereits entschieden, dass Schülerinnen und Schüler die in Rede stehenden Taschenrechner für den Mathematikunterricht anschaffen müssen. Für die CDU-Landtagsfraktion ist das Vorgehen von Frau Löhrmann unverständlich.

Denn die Experten, zum größten Teil Lehrer, die Erfahrung mit dem Rechner und anderen Lösungen haben, äußerten sich im Ausschuss einhellig gegen den Rechner. Er sei wenig sinnreich im Vergleich mit anderen Möglichkeiten. Auch wurde auf die verbesserte Prüfungssicherheit von zum Beispiel Tablets verwiesen.

Das voreilige Vorgehen der Ministerin ist vor diesem Hintergrund abzulehnen. Es scheint, dass die Bürokratie, auf die sich die Ministerin stützt, nicht flexibel genug auf technische Neuerungen reagiert. Darunter dürfen aber unsere Schülerinnen und Schüler nicht leiden. Der CDU geht es um pragmatische Lösungen, die die größtmögliche Sicherheit zur Vermeidung von Betrugsmöglichkeiten bei Klassenarbeiten bieten.

© CDU Wetter (Ruhr) 2017